AHRC Sensory Cities Network

Zum Projekt

Im international Forschungsnetzwerk ‚Die Stadt der Sinne’ stehen Methoden zur Erforschung von Sinneseindrücke und Gefühlswahrnehmungen im urbanen Raum im Fordergrund. Das Netwerk bringt verschiedene wissenschaftliche Fachrichtungen von der Geschichtswissenschaft zur Soziologie, Geographie und Architektur und verschiedene beruflichen Perspektiven von Städteplanung, Städtemarketing bis Museumskuration zusammen.

Das Netwerk erforscht wie Sinneserfahrungen helfen können, den Zusammenhang zwischen geschichtlichen Ereignissen, persönlicher Erfahrung und Gefühlen der Verbundenheit im multikulturellen europäischen städtischen Kontext besser zu verstehen und zu gestalten. Drei Workshops und eine Konferenz finden im Laufe des Projektes in London, Köln und Barcelona statt, die Wissenschaftler und Fachleute aus den Bereichen Stadtplanung, Stadtmarketing und Museumskuratoren sowie Künstler aus verschiedenen Teilen Europas zusammen bringen. Das Ziel der Workshops ist, gemeinsam bestehende und neue Methoden zur Erforschung, Gestaltung und Darstellung sensorisch-emotionaler Atmosphären am Beispiel der drei Städte zu untersuchen. Zu diesem Zweck werden die Workshops je einen Tag ‚Feldforschung’ beinhalten, bei der die Teilnehmer unterschiedliche Forschungsmethoden ausprobieren können, um die sensorischen Eigenschaften und Sinneserfahrungen einer bestimmten Straβe in jeder Stadt zu untersuchen.

Ausgehend von diesen Untersuchungen wird ein „Toolkit‟ – eine Art virtueller Methodenbaukasten – entstehen. Dieser Toolkit wird Ressourcen und Fallstudien für jede Stadt enthalten, welche einige der untersuchten und während der Workshops entwickelten Methoden veranschaulichen.

 

Die zentralen Ziele des Projekts sind:

  • Zu untersuchen, wie aus einer interdisziplinären, berufsübergreifenden und internationalen Perspektive, verschiedene Fachrichtungen, die ein theoretisches und praktisches Interesse an der Stadterfahrung haben voneinander lernen und innovative Methoden zur Erforschung der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Sinneserfahrung von Städten entwickeln können.
  • Die Ergebnisse einem weiten Kreis von Wissenschaftlern, Fachleuten und der Öffentlichkeit durch eine Abschlusskonferenz, Veröffentlichungen und einen online ‚Toolkit’ zugänglich zu machen, welches die vielfältigen Methoden zur Erforschung und Darstellung sensorisch-emotionaler urbaner Landschaften bündelt.

Recent Comments

    Sensory Cities

    MoniDegenMonica Degen
    @MoniDegen:
    RT @ProfGillian: Posthuman Agency in the Digitally Mediated City - my latest paper is online now and you can get a free copy here: https://…
    2 months ago
    _NinaJMNina Morris
    @_NinaJM:
    Great to see geographer @ProfGillian on Smile! The Nation's Family Album on @BBCFOUR #photographs
    2 months ago
    ProfGilliangillian rose
    @ProfGillian:
    honoured by this endorsement from someone using Stiegler in such interesting ways - thanks James! https://t.co/mtGfMgT1Bn
    2 months ago
    ProfGilliangillian rose
    @ProfGillian:
    RT @allartmarkets: Representing the claim that smart data can make everything great @OliverZanetti @AMValdez_OU #digimethods https://t.co/8…
    2 months ago
    OU_FASSFASS@OU
    @OU_FASS:
    RT @allartmarkets: Making a city smart takes much more than data infrastructure @OliverZanetti @AMValdez_OU @ProfGillian #digimethods http…
    2 months ago
    allartmarketsLiz McFall
    @allartmarkets:
    Making a city smart takes much more than data infrastructure @OliverZanetti @AMValdez_OU @ProfGillian #digimethods https://t.co/KHtQQaCIEG
    2 months ago